Andreas Walter

Listenplatz 1 im Wahlkreis 4 (Babelsberg Nord, Babelsberg Süd, Klein Glienicke, Teile Südliche Innenstadt (Gebiet nördlich der Bahngleise des Hauptbahnhofes, Zentrum Ost)

Dafür mache ich mich stark:

Für eine (er)lebenswerte Zukunft muss der Klimaschutz und die Energie- und Verkehrswende viel stärker in das Bewusstsein der Potsdamer Bürgerinnen und Bürger gerückt werden. Ich möchte daher aktiven Klimaschutz vor Ort und die Idee einer fossilfreien und dezentralen Energieversorgung in Potsdam mit den Bürgerinnen und Bürgern weiter voranbringen.

Aktiver Klimaschutz ist auch Natur- und Umweltschutz. Erhalt natürlicher Lebensräume, von Wald-, Grün- und Wasserflächen sind in Potsdam wichtige Faktoren für die erfolgreiche Umsetzung des Aktionsplans „100% Masterplankommune Klimaschutz bis 2050“

Die kommunale Energie- und Wärmewende bei den Stadtwerken/EWP ist ein wichtiges Ziel, auch für den Wohnungsbau. Investitionen in die Zukunft schonen die Umwelt, sind sicher und sozial gerecht.

Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung müssen nicht nur unter Gebührengerechtigkeit, sondern verstärkt auch unter umweltrelevanten Gesichtspunkten betrachtet werden.

Nachhaltige Mobilität (Steigerung des Fuß- Radverkehrs, Attraktivierung und Ausbau des ÖPNV)

Politisches Engagement:

Erstmals politisch aktiv wurde ich Mitte der 70er Jahre, als ich mich einer Anti-Atomkraft-Bewegung anschloss. Das Thema Energie führte mich 2009 zu BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und als Brandenburger Delegierter in die Bundesarbeitsgemeinschaft Energie. Auf lokaler Ebene bin ich Mitglied im Energie-Forum Potsdam, im Klimarat der Stadt und Vorsitzender des Potsdamer Solarvereins. Seit 2009 führe ich die Geschäfte der Potsdamer Stadtfraktion und bin Mitglied im Ausschuss für Klima, Ordnung, Umwelt und ländliche Entwicklung (KOUL), im Aufsichtsrat der Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP), im Tierheimrat und der regionalen Planungsgemeinschaft Teltow/Fläming.