GRÜN WIRKT – Kreisverband begrüßt neuen Fahrradstreifen in der Gutenbergstraße

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Potsdam

Pressemitteilung 22.11.2022

GRÜN WIRKT  – Kreisverband begrüßt neuen Fahrradstreifen in der Gutenbergstraße als weiteren Schritt zu einer autofreien, lebendigeren Innenstadt.

Weniger ruhenden Autoverkehr und mehr sicheren Raum für Radfahrer*innen in der Potsdamer Innenstadt hat der bündnisgrüne Kreisverband, die bündnisgrüne Stadtfraktion und die AG Klimaschutz gemeinsam mit ADFC sowie vielen kleinen und großen Demonstrant*innen lange gefordert. Für sie alle ist es heute ein großer Erfolg, dass dieses Ergebnis der „Innenstadt-Werkstatt“ jetzt Wirklichkeit wurde. Auch Fußgänger*innen und Rollstuhlfahrer*innen kommt es zugute, dass an der nördlichen Seite der Gutenbergstraße nun auch zwischen Hebbel- und Friedrich-Ebert-Straße ein besseres Durchkommen für diese Menschen geschaffen wurde.

Kreisvorsitzender Ken Gericke sagt dazu: Die heutige Umsetzung des neuen Radstreifens in der Gutenbergstraße zeigt: Grün wirkt! Mit einem breiten Beteiligungsprozess im Rahmen der Werkstatt „Innenstadt - Straßenräume neu denken!“ wurden viele Ideen für lebendigere Innenstadträume entwickelt. Wir freuen uns, dass das langjährige Engagement des Kreisverbands, unserer Stadtfraktion und vieler weiterer Menschen für weniger ruhenden Verkehr im Potsdamer Zentrum hier deutliche Ergebnisse zeigt.“

Kreisvorsitzende Katharina Erbeldinger ergänzt: Durch solche vergleichsweise einfache Lösungen für lange bekannte Gefahrenstellen sehen wir uns als Kreisverband im Auftrag bestätigt, das Verkehrskonzept für die Potsdamer Innenstadt weiter lösungsorientiert und engagiert zu begleiten. Ganz konkret konnte die AG Klimaschutz des Kreisverbands bereits bei einer Begehung mit dem Baubeigeordneten im Oktober diesen Jahres deutlich machen, dass auch die Querung der Hebbelstraße beim Befahren der Gutenbergstraße dringend verbessert werden muss.“

Kategorie

Aktuell Pressemitteilungen KV