27.03.2015, 18:00 Uhr: Informationsveranstaltung zur Einhaltung der Luftschadstoffgrenzwerte in der Zeppelinstraße mit Matthias Klipp

Matthias Klipp wird über die Ergebnisse der Luftschadstoff-, Lärm- und Verkehrsuntersuchung und der Prüfung verschiedener Maßnahmen zur Einhaltung der Luftschadstoffgrenzwerte in der Zeppelinstraße durch die Stadtverwaltung informieren.

Einladung zu einer Informationsveranstaltung im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Einhaltung der Luftschadstoffgrenzwerte in der Zeppelinstraße


Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt gelten seit einigen Jahren gesetzliche
Grenzwerte u.a. für Feinstaub und Stickstoffdioxid. Seit Anfang des Jahres ist der Grenzwert für
Stickstoffdioxid auch für Potsdam verbindlich. In der Zeppelinstraße wird er zwischen Geschwister-
Scholl-Straße und Kastanienallee allerdings seit Jahren nicht eingehalten. Auch die
Feinstaubbelastung ist hier vergleichsweise hoch und hat in der Vergangenheit das zulässige Maß
immer wieder überschritten.

Hauptursache dafür ist der Kraftfahrzeugverkehr. Vor diesem Hintergrund wurden durch die
Stadtverwaltung im Rahmen einer Luftschadstoff-, Lärm- und Verkehrsuntersuchung verschiedene
Maßnahmen geprüft, um die Einhaltung der Luftschadstoffgrenzwerte kurzfristig zu erreichen. Über
die Ergebnisse der Untersuchung möchte ich Sie gerne

am Freitag, den 27. März 2015, um 18 Uhr
im arcona HOTEL AM HAVELUFER, Zeppelinstraße 136, 14471 Potsdam

informieren und lade Sie sehr herzlich dazu ein.

Mit freundlichen Grüßen
In Vertretung

Matthias Klipp
Beigeordneter für Stadtentwicklung,
Bauen und Umwelt

Kategorie

Homepage-Artikel