Zwarte Pieten: Haltung der Stadt ist richtig

Zu der Entscheidung der Stadt Potsdam, den niederländischen Weihnachtsmarkt nur ohne „Zwarte Pieten“ zu fördern.

PRESSEMITTEILUNG des Kreisverbandes BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Potsdam vom 20.

Oktober 2015:

 

Zwarte Pieten: Haltung der Stadt ist richtig

 

Zu der Entscheidung der Stadt Potsdam, den niederländischen Weihnachtsmarkt nur ohne „Zwarte Pieten“ zu fördern äußern sich die Vorsitzenden des KV Potsdam, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, wie folgt:

 

FRAUKE HAVEKOST: „Die Haltung der Stadt Potsdam ist goldrichtig. Traditionen sind wandelbar und ändern sich. Sie passen sich den Bedürfnissen der Folgegenerationen an. Rassistische, stereotype und als diskriminierend empfundene Bilder, wie wir sie von den 'Zwarten Pieten' kennen, dürfen nicht Tradition bleiben - und insbesondere auch nicht öffentlich gefördert werden.

Wir wollen, dass unsere Kinder mit anderen Bildern aufwachsen. Wir stehen hier Seite an Seite mit vielen niederländischen Nachbarinnen und Nachbarn, die seit Jahren gegen solche ‚Zwarten Pieten’ ihr Veto einlegen.“

 

NILS NABER: „Wenn der 'Zwarte Piet' tatsächlich nur schwarz ist, weil er durch den Schornstein kommt, dann können sein Kostüm und seine Bemalung sich auf jeden Fall ändern. Das Engagement des Vereins für das Holländerviertel möchte ich ausdrücklich würdigen. Den Verein kann man nur darin bestärken, das Fest auch in veränderter Form weiterzuführen.“

Kategorie

Pressemitteilungen KV