Zu wenige ErzieherInnen in Potsdams Kitas

Das war das Ergebnis einer Podiumsdiskussion, zu der der Kreisverband Potsdam von Bündnis 90/die Grünen eingeladen hatte.

Derzeit wird noch nicht einmal der schlechte Personalschlüssel von einer Erzieherin für 7 Kinder in den Kitas einiger privater Trägern eingehalten. In der Praxis betreut einE ErzieherIn 7,8 Wickelkinder. Ein unhaltbarer Zustand. Damit verstoßen die privaten Träger gegen das geltende Kitagesetz.

Ca. 50 engagierte Eltern, ErzieherInnen und KitaleiterInnen diskutierten mit Martina Kettner, die Leiterin des evangelischen Comenius Kindergartens, Sabine Noltin (Vertreterin der Aktion "Für einen Guten Start der Kleinsten"), sowie Detlef Diskowski vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, und Frank Wernick-Otto, dem Vertreter der Bündnisgrünen im Jugendhilfeausschuss der Stadt.


Dass sich hier etwas ändern muss, ist allen Beteiligten klar sagte Eva Benirschke. Gute Kitas sind auch ein Standortvorteil . Für Bündnis90/Die Grünen forderte die Sprecherin des Kreisvorstands Potsdam einen Personalschlüssel von 1:3-4 für die Krippenkinder und 1:6-7 für die Vorschulkinder.

Kategorie

Pressemitteilungen KV