LEIDENSCHAFTLICHE DISKUSSION UMS KLIMA: Wir diskutieren über Einflussmöglichkeiten auf kommunaler Ebene

PRESSEMITTEILUNG,24.02.2021

 

Nach drei Dürre-Sommern in Folge sind die Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GÜNEN der Meinung, das Thema Klimaschutz muss auf lokaler Ebene noch aktiver angegangen werden! 

Am Donnerstag dem 18.02.2021 traf sich der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Potsdam digital zur ersten Mitgliederversammlung 2021. Mehr als 40 Mitglieder nahmen sich dabei rund drei Stunden Zeit das Thema Klimaschutz auf lokalpolitischer Ebene zu betrachten und neue Möglichkeiten der aktiven Beteiligung aufzuzeigen. Nach einem Vortrag von Dr. Sophie Haebel, Mitglied des Potsdamer Klimarates, diskutierten die Mitglieder klimarelevante Fragestellungen wiedie Stromversorgung in Potsdam mit erneuerbaren Energien. Dabei wurde sich insbesondere zu Ansätzen der Förderung erneuerbarer Energien (wie Photovoltaik, Windkraft, Geothermie) und die Ausrichtung im Bezug auf Gas und Wasserstoff als Brückentechnologien sowie der Versorgung während sogenannter Dunkelflauten ausgetauscht. Des Weiteren berichteten aktive Bündnisgrüne Mitglieder des Kreisverbandes zu welchen Themen sie sich zusammengeschlossen haben, um regionale Lösungen zur Bekämpfung der Klimakrise zu bearbeiten. Inzwischen treffen sie sich regelmäßig in drei Untergruppen der AG Klimaschutz. 

Der Kreisvorsitzende Ken Gericke sagt dazu: "Das breite Interesse und die leidenschaftliche Diskussion unserer Mitglieder während der Veranstaltung zeigen eindrücklich, wie zentral das Thema Klimaschutz ist. Der Vortrag von Dr. Sophie Haebel hat dabei deutlich gemacht, dass wir auch hier vor Ort in Potsdam wichtige Klimaschutzentscheidungen treffen können und müssen. Insbesondere bei der Stärkung der Akzeptanz von Klimaschutzmaßnahmen in der Stadtbevölkerung und bei der Förderung zusätzlicher Investitionen in erneuerbare Energien sehen wir uns als Kreisverband in zentraler Verantwortung."

Die Sprecherin der AG Klimaschutz Eva Wieczorek ergänzt: "In den drei Untergruppen unserer bündnisgrünen AG Klimaschutz „Stadtgrün und Moorschutz“, „Verkehr und Mobilität“, sowie “Masterplan und Energie“ wird regelmäßig zu klimarelevanten Aspekten der Potsdamer Kommunalpolitik gearbeitet. Wir freuen uns über erste Schritte z.B. zur Reduktion der Dominanz des motorisierten Individualverkehrs zu Gunsten von lebenswerteren Innenstadträumen, Rad- und Fußgänger*innen sowie über die Bemühungen für mehr Strom aus erneuerbaren Energien und steigende Gebäudeeffizienz. Die Zustimmung für diese Entwicklungen zeigt sich bei vielen Gesprächen mit den Menschen unserer Stadt, aber ebenso bei der stets steigenden Zahl an Mitgliedern, die sich aktiv für den Klimaschutz ´vor Ihrer Haustür` einsetzen. Das motiviert uns enorm, uns weiterhin für diese wichtigen Themen zum Fortbestand unserer Lebensräume politisch zu engagieren.

Um die diskutierten Aspekte vertiefen zu können, konkrete Positionen formulieren und Aktionen vorbereiten zu können, plant der Kreisverband im April außerdem einen Werkstatt-Tag zum Thema Klimaschutz in Potsdam.

Kategorie

Aktuell Pressemitteilungen KV