Bündnisgrüne wählen Gert Zöller zum Sprecher

Auf ihrer Mitgliederversammlung am Donnerstag haben die Potsdamer Bündnisgrünen den Mathematiker Dr. Gert Zöller zum neuen Sprecher gewählt. Er steht nun gemeinsam mit der Rechtsanwältin Dr. Mechthild Rünger an der Spitze des 220 Mitglieder starken Kreisverbands. Carolin Herrmann, Forschungsassistentin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, wurde als Beisitzerin in den Kreisvorstand gewählt.

Auf ihrer Mitgliederversammlung am Donnerstag haben die Potsdamer Bündnisgrünen den Mathematiker Dr. Gert Zöller zum neuen Sprecher gewählt. Er steht nun gemeinsam mit der Rechtsanwältin Dr. Mechthild Rünger an der Spitze des 220 Mitglieder starken Kreisverbands. Carolin Herrmann, Forschungsassistentin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, wurde als Beisitzerin in den Kreisvorstand gewählt.

 Als Schwerpunkt seiner politischen Arbeit sieht Zöller die Wahrung der Lebensqualität in Potsdam. Insbesondere in den Bereichen Verkehr, Stadtentwicklung und Klimaschutz sieht er Handlungsbedarf. „Ein stetig wachsendes Potsdam muss konsequent auf umweltfreundliche Mobilität setzen. Das bewahrt uns vor noch größeren Verkehrsproblemen und sorgt für saubere Luft und mehr Lebensqualität für alle“, sagte Zöller. In der aktuellen Debatte um die neue Verkehrsführung in der Zeppelinstraße setzt er auf Standhaftigkeit. „Wer Umwelt- und Klimaschutz nur als Wohlfühlthema versteht und sich bei jedem Gegenwind wegduckt, verspielt die Chancen für ein lebenswerteres Potsdam. Wir Bündnisgrüne bleiben dabei – der Versuch, die Luftqualität durch Verengung der Zeppelinstraße zu verbessern, ist richtig.“

 Gert Zöller arbeitet als Privatdozent an der Universität Potsdam. Er ist sachkundiger Einwohner im städtischen Ausschuss für Klima, Ordnung, Umweltschutz und ländliche Entwicklung. Geboren wurde Zöller 1967 in Lüdenscheid, er wohnt seit mehr als 20 Jahren in Potsdam.

 Carolin Herrmann ist eine 29-jährige Ur-Potsdamerin; Ihr ist wichtig, „dass unsere Stadt nicht nur immer attraktiver für wohlhabende Zuziehende und Tourist*innen, sondern für Menschen jeglichen Alters, jeglichen Einkommens und jeglicher Herkunft wird. Dazu gehört eine lebendige und soziale Innenstadt, die neben Museen, Kirchen und erneuerten Fassaden auch Freiräume für die junge Bevölkerung bietet und dabei gerne auch Ecken und Kanten haben darf".

 Die Nachwahl wurde notwendig, nachdem Frauke Havekost aus persönlichen Gründen von ihrem Amt als Sprecherin zurücktrat.

 Für telefonische Rückfragen steht Gert Zöller gern unter 0171-1792058 zur Verfügung. http://www.gruene-potsdam.de

Kategorie

Pressemitteilungen KV