17.11.2020

POTSDAMER BÜNDNISGRÜNE UNTERSTÜTZEN DIE BÜRGER*INNENINITIATIVE GEGEN DIE RASTSTÄTTE "HAVELSEEN"

Kreisverband und Stadtfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Potsdam

PRESSEMITTEILUNG, 17.11.2020

Die Potsdamer Bündnisgrünen unterstützen die Bürger*inneninitiative gegen die geplante Raststätte "Havelseen". Der Kreisvorstand beschloss dies am vergangenen Mittwoch einstimmig.

Kreisvorsitzender Ken Gericke dazu: "Die Nutzung des aktuell geplanten Standorts würde die Beseitigung von besonders fruchtbaren Boden, Obstwiesen, Brutgebiete und eines wichtigen Naherholungsgebiets für die umliegenden Gemeinden bedeuten. Die Standortentscheidung ist weder für die direkt betroffenen Bürgerinnen und Bürger vor Ort noch für uns nachvollziehbar. Wir bezweifeln stark, dass es nicht eine besser geeignete Fläche für die Raststätte geben könnte, wie bspw. im gegenüberliegenden Friedrichspark oder dem MAGNA-Park in Werder (Havel). In jedem Fall sind vor dem Beginn des Planfeststellungverfahrens die Belange der angrenzenden Ortschaften anzuhören."

Die Stadtfraktion hat dazu erste Schritte unternommen. Saskia Hüneke, Vorsitzende der Stadtfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sagt dazu: „Zur Behandlung der Mitteilungsvorlage im Ausschuss für Klima, Umweltschutz und Mobilität haben wir Nachfragen zu anderen möglichen Standorten sowie zu baulichen Rahmenbedingungen übermittelt, um Transparenz zum bisherigen Abwägungsprozess herzustellen. Wir unterstützen als mitantragstellende Fraktion das Anliegen der Fraktion Die LINKE, einen öffentlichen Dialog mit den Beteiligten zu führen – und zwar vor Einleitung des Planfeststellungsverfahrens!

URL:https://gruene-potsdam.de/service/pressemitteilungen/newssingle/article/potsdamer_buendnisgruene_unterstuetzen_die_buergerinneninitiative_gegen_die_raststaette_havelseen/