09.09.2021

KLIMASCHUTZ ODER SOZIALPOLITIK? BEIDES!

Zielspurt in der Potsdamer Innenstadt. Fotos von Josepha Albrecht

Potsdamer:innen diskutieren Sofort-Maßnahmen

Schon lange ist klar: Um das 1,5 Grad Ziel des Pariser Abkommens und damit die Klimakrise bestmöglich abzuwenden, braucht es konsequenten Klimaschutz. Leider wurde das Thema „Klimaschutz“ in den vergangenen Jahren unter der Großen Koalition, aber meist klein geschrieben und es passierte viel zu wenig. Die nächste Bundesregierung muss daher ihre ganze Kraft auf die Bewältigung dieser Jahrhundertaufgabe lenken. Wir von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben daher ein Klimaschutzsofortprogramm formuliert, das die wichtigsten Maßnahmen auf dem Weg zur Klimaneutralität für eine kommende Bundesregierung mit unserer Beteiligung vorgibt. Zehn konkrete Punkte schlagen wir als Grundlage für eine neue bundesweite Klimaschutzpolitik vor.

 

Klimaschutz ist unabdingbar!

Ein wichtiger Bestandteil dieses Sofortprogramms sind unsere Forderungen zum sozial gerechten Klimaschutz. Klimaschädliches Verhalten soll sich in Zukunft nicht mehr lohnen, was bedeutet das der CO2-Preis steigen muss. Um jedoch Kleinverdiener:innen und Familien zu entlasten planen wir beispielsweise eine Senkung der EEG-Umlage (Erneuerbare Energien Gesetzt auch EEG genannt). Auch wollen wir die Einnahmen der höheren CO2-Preise direkt an die Bürger*innen zurückgeben: Das Energiegeld ist eine Pauschale, die Pro-Kopf ausgezahlt werden soll. So belasten die höheren CO2-Preise in der Summe nicht und Menschen die wenig CO2 ausstoßen bekommen Geld zurück, klimaschädliches Verhalten wird nicht belohnt.  

Auch Pendler:innen mit geringem Einkommen sollen unterstützt werden: Neben der Pendler:innenpauschale, die bereits erhöht wurde, planen wir die Auflegung eines Fonds für Transformationszuschüsse, der mit großzügigen Hilfen die Wirtschaft sowie Bürgerinnen und Bürger unterstützen soll. Beispielsweise beim Umstieg auf ein emissionsfreies Auto.

Link zum Klimaschutzsofortprogramm

Schlussendlich kann Klimaschutz nämlich nur funktionieren, wenn er sozial gerecht und für alle bezahlbar ist!

Wie wichtig konkrete Maßnahmen der nächsten Bundesregierung im Bezug auf den Klimaschutz sind und welche unterschiedlichen Ideen es hier gibt zeigte sich auch auf unserer „Klimaschutz jetzt!“-Veranstaltung am Mittwoch, den 08.09.2021 auf dem Platz der Einheit im Zentrum von Potsdam. Arne Grotenrath von GermanZero, Dr. Katharina Reuter vom Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft und Anna Emmendörffer, unserer Kandidatin auf dem brandenburgischen Listenplatz 3 von Bündnis90/DieGrünen, gaben vielen Potsdamer:innen spannende Einblicke in unterschiedliche Ansätze und Forderungen hinsichtlich des Klimaschutzes und stellten sich den kritischen Fragen der Bürger:innen.

Das Fazit des Abends stand ganz im Motto der Veranstaltung: Wir brauchen mehr Klimaschutz und wir brauchen ihn jetzt!


Darum geht alle am 26.09.2021 zur Wahl und wählt beide Stimmen Bündnis90/Die Grünen!
 

Bereit, weil Ihr es seid!

 

URL:https://gruene-potsdam.de/service/pressemitteilungen/newssingle/article/klimaschutz-oder-sozialpolitik-beides/