08.01.2020

DIESELBUSDEBATTE: Potsdamer Bündnisgrüne kritisieren die Ausschreibung des ViP für 11 neue Dieselbusse auf Potsdams Straßen scharf.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, KREISVERBAND POTSDAM

PRESSEMITTEILUNG, 08. JANUAR 2020

 

Die Potsdamer Bündnisgrünen sehen die Anschaffungspläne für neue Dieselbusse für die Stadt Potsdam hochgradig kritisch: Liest man die aktuellen Medienberichte über den ViP, könnte man meinen, der ViP habe das letzte Jahr verschlafen. Während andernorts mit kostenlosem ÖPNV und alternativen Antrieben die Verkehrswende angegangen und damit der Klimakrise endlich etwas entgegengesetzt wird, erhöht der Potsdamer Verkehrsbetrieb nicht nur zum Jahreswechsel die Fahrpreise, sondern will nun erneut elf Gelenkbusse mit Dieselantrieb anschaffen - eine Investition in Millionenhöhe, die das Stadtklima noch auf Jahre belasten wird.

Das ist nicht nur für Klimaaktivist*innen und politisch Engagierte, die sich in den letzten Jahren für ein Umdenken und Taten in Sachen Klimaschutz einsetzten, ein Schlag ins Gesicht.

„Ich kann verstehen, wenn den vielen Potsdamer Bürger*innen jedes Verständnis für die Investitionspolitik des ViP fehlt. Angesichts der besorgniserregenden wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Erderwärmung sowie der Extremwetterlagen rund um den Globus haben viele bereits ihre Gewohnheiten verändert und steigen zunehmend auf umweltfreundliche Verkehrsmittel wie Fahrräder und ÖPNV um." sagt Eva Wieczorek, Sprecherin der AG Klimaschutz des Kreisverbands BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Potsdam.

„Nachdem Potsdams Stadtverordnete diverse Klimaschutzkonzepte beschlossen und im letzten Jahr den Klimanotstand ausgerufen haben und jeden politischen Beschluss in Potsdam unter einen Klimavorbehalt stellen wollen, wirkt diese Entscheidung des ViP rückständig und schädlich. Eine veränderte klimarelevante Politik bei Verkehr, Energieversorgung und anderen Bereichen darf nicht nur in Konzepten stehen, sondern muss auch umgesetzt werden."

Vorstandssprecherin Carolin Herrmann sagt dazu: „Eine ähnliche Diesel-Debatte haben wir mit dem ViP bereits vor 2,5 Jahren geführt. Da waren Elektrobusse in unserer Nachbarstadt Berlin noch im Test - heute betreibt die BVG bereits 30 Elektrobusse und will bis 2030 komplett umstellen. Das zeigt, dass es der ViP-Geschäftsführung allein an Mut fehlt, neue Wege zu gehen. Es wird Zeit, dass sie aus ihrem Winterschlaf erwacht!“

PNN, 07.01.2020, Neue Busse für Potsdam geplant

MAZ, 08.01.2020, Grüne kritisieren Ankauf neuer Dieselbusse

PNN, 09.01.2020, Kritik und Zuspruch für Pläne des Verkehrsbetriebs

PNN, 11.01.2020, Vor und Zurück

PNN, 22.01.2020, Elektrobus nicht unbedingt besser als Dieselbus

Kategorien:
URL:http://gruene-potsdam.de/home/newssingle/article/potsdamer_buendnisgruene_kritisieren_die_ausschreibung_des_vip_fuer_11_neue_dieselbusse_auf_potsdams_strassen_scharf/